header.png
Schulstoff.org
Navigation ein-/ausblenden
Navigation ein-/ausblenden
Schulstoff.org

Rhetorische Stilmittel

Rhetorische Frage

Eine rhetorische Frage ist eine Feststellung einer Tatsache oder Meinung, auf die keine Antwort erwartet wird, da diese offensichtlich ist.

Beispiel: In qua urbe vivimus, senatores? – In welcher Stadt leben wir, Senatoren?

 

Alliteration

Die Alliteration tritt auf, wenn Wörter, die aufeinanderfolgend oder naheliegend sind, mit dem gleichen Laut beginnen.

Beispiel: Diu viri victoriosi vivunt. – Lange leben die siegreichen Männer.

 

Parallelismus

Es ist die gleiche Anordnung von entsprechenden Worten in mehreren Sätzen oder Satzteilen.

Beispiel: Scio te me audis. Scis me te vides. – Ich weiß, dass du mich hörst. Du weißt, dass ich dich sehe.

 

Anapher

Eine Anapher ist die Wiederholung des gleichen Wortes am Anfang von Sätzen oder Satzteilen.

Beispiel: Hodie stas hic. Hodie cades. – Heute stehst du hier. Heute wirst du sterben.

 

Epipher

Ein Epipher liegt vor, wenn zwei Sätze oder Satzteile mit dem gleichen Wort enden. Es ist das Gegenstück zur Anapher.

Beispiel: Stas hic hodie. Cades hodie. – Du stehst hier heute. Du wirst sterben heute.

 

Asyndeton

Es ist eine Reihung, die nicht durch Wörter wie „und“/„oder“ getrennt wird, sondern ausschließlich durch Kommata.

Beispiel: Veni, vidi, vici. – Ich kam, ich sah, ich siegte.

 

Polysyndeton

Es ist ebenfalls eine Reihung, die aber durch das gleiche Bindewort verbunden wird.

Beispiel: Vivo et gaudeo et bibo vinum. – Ich lebe und ich freue mich und ich trinke Wein.

 

Antithese

Die Antithese ist eine Gegenüberstellung von Wörtern, die mehr oder weniger Gegensätzliches ausdrücken.

Beispiel: Doleo, sed felix sum. – Ich leide, aber ich bin glücklich.

 

Hyperbaton

Die durch ein Wort oder mehreren Wörtern erzeugte Sperrung einer Wortgruppe, die zusammengehört.

Beispiel: Habeo grave senatus consultum. – Ich habe einen schwerwiegenden Beschluss des Senats.

 

Klimax

Eine Steigerung einer Aufzählung durch stärkere Worte.

Beispiel: Abi, discede, relinque urbem, Catilina! – Geh fort, verschwinde, verlasse die Stadt, Catilina!

 

Chiasmus

Der Chiasmus bildet den Gegensatz zum Parallelismus, da hier einander entsprechende Satzteile gegenüber dem folgenden Satz(teil) gespiegelt gestellt werden.

Beispiel: Omnes te conspiciunt. Te omnes vidunt. – Alle erblicken dich. Dich schauen alle an.

 

Dikolon/ Trikolon/ Tetrakolon

Eine Zweier-/ Dreier-/ Vierergruppe einer Aufzählung. Sie kann entweder asyndetisch oder polysyndetisch auftreten. Im Folgenden ist ein asyndetisches Trikolon gegeben.

Beispiel: Veni, vidi, vici. – Ich kam, ich sah, ich siegte.

 

Homoioteleuton

Wenn man mehrere Wörter hintereinander, meistens mindestens drei, die gleiche Endung besitzen, spricht man von einem Homoioteleuton.

Beispiel: multa exempla clara – viele klare Beispiele

 

Geminatio

Eine Geminatio ist die Wiederholung eines Wortes oder einer Wortgruppe direkt nacheinander.

Beispiel: Di, di dant nihil nos! – Die Götter, die Götter geben uns nichts!

 

Polyptoton

Die Wiederholung eines Wortes oder einer Wortgruppe in unterschiedlicher Flexionsform.

Beispiel: Deam dearum video. – Ich sehe die Göttin der Göttinen.

 

Hendiadyoin

Zwei aufeinanderfolgende Wörter mit der gleichen Bedeutung (wörtlich „1 durch 2“)

Beispiel: dolo ac fraude – durch inständigen Betrug oder durch listigen Betrug

 

- Einzelne Beispiele sind aus dem Cursus des Oldenburg Verlags entnommen.

Überschriften

Werbung

Werbung