header.png
Schulstoff.org
Navigation ein-/ausblenden
Navigation ein-/ausblenden
Schulstoff.org

Religion: 8. Klasse

Inhaltsverzeichnis [Anzeigen] [Verbergen]

Gottes Schöpfung

Naturwissenschaft – Glaube hinsichtlich des Ursprungs

Theorien der Naturwissenschaften: Urknalltheorie, Evolutionstheorie

Fragehaltung der Naturwissenschaft

Fragehaltung der Religion

Religionen befassen sich mit der Sinnfrage.

Weltbild der Bibel – Bibelschreiber

„Altorientiertes Weltbild“
naturwissenschaftliche Gültigkeit: 2000 v. Chr. - 140 n. Chr.
Bibelniederschrift: 1000 v. Chr. - 100 n. Chr.

Schöpfungsmythen

Schöpfungsmythen sind Ursprungserzählungen, Geschichten vom Anfang der Welt und des Menschen. Dabei stehen folgende Fragen im Vordergrund:

In den Mythen finden wir den Ursprund des Ganzen durch Gott/Götter. Die Mythen sind also Glaubensgeschichte, die in der damaligen Welt und Glaubensvorstellungen entstanden sind.

7-Tage-Schöpfungslied

Glaubensvorstellungen für Israel

Der Gott Israels (Jahwe) ist von Welt und Mensch. Der Mensch hat die Aufgabe, die Erde zu bebauen und zu behüten (Umweltverantwortung). Dabei ist er Partner Gottes durch den Sinaibund und Mann und Frau sind zueinander gleichwertige Partner ("nach dem Bilde Gottes schuf er ihn, als Mann und Frau").

Die Welt ist unvollendet (Konflikte, Versagen, Schuld)

Konflikte

Das Wort Konflikt kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Widerstreit. Es geht um das Aufeinandertreffen von entgegengesetzten Meinungen, Interessen, Vorstellungen und Motivationen.

Konfliktarten

Konfliktursachen

Gewalt

Mobbing

Aus dem Englischen: über jemanden herfallen; andauernde und wiederholt erfolgende feindselige Handlung gegen eine Person. Die aus solchen Angriffen resultierende soziale Ausgrenzung kann beim Mobbingopfer Existenzängste, Verlust des Selbstbewusstseins und/oder Depressionen hervorrufen.

Handlungen, die als Mobbing anzusehen sind:

Jesus und die Ausgegrenzten

Jesus scheute sich nicht die Menschen, die Ausgegrenzten, wie Zöllner, Leprakranke, Kranke oder Sünder anzusprechen, mit ihnen zu essen und die Gemeinschaft mit ihnen zu suchen. Die Sendung Jesu ist wie folgt zu verstehen:

Er wurde Mensch um alle zum sogenannten Reich Gottes zu führen; alle Menschen sollen die Möglichkeit haben, dazuzugehören. Damit wird die soziale Ausgrenzung aufgelöst. Heute liegt es an uns, Menschen mit Achtsamkeit und Nächstenliebe aus ihrer Isolation herauszuführen.

Konflikte angehen (sich konfrontieren lassen)

Schuld - Schuldbegriff

Rechtliche Schuld: Verstoß gegen ein Gesetz, der zu einer Strafe führen kann
Moralische Schuld: schlechtes Gefühl, Gewissensbisse

Sünde ist der religiöse Fachbegriff: Vergehen gegenüber sich selbst, den Mitmenschen und Gott selbst.

Die Reformation

Die Reformation führte zu einer Kirchenspaltung in die Konfessionen römisch-katholisch und evangelisch-lutherisch. Diese sind Konfessionen des Christentums.

Die Ängste, die die Menschen im Mittelalter hatten, waren stets auf Gott und Sündenvergebung gerichtet, während heutzutage meist Katastrophen in sozialer, gesellschaftlicher oder natürlicher Form gefürchtet werden. Allerdings sucht man in beiden Zeit das Heil.

Sehnsucht nach Heil und Erlösung

Die Kirche um 1500

Situation

In der Kirche gab es zahlreiche Missstände bei den Kirchenoberen:

Reform ist notwendig

Martin Luther (1483–1546)

Leben

Turmerlebnisse

Antwort auf seine Fragen

Wie finde ich einen gnädigen Gott? Wie wird der Mensch vor Gott gerecht?

→ Wichtigste Lehren Luthers: Allein Christus ist Vermittler zwischen Gott und Mensch.

Auseinandersetzung zwischen Kirche und Martin Luther

Gegenreformation: Reformation der katholischen Kirche

Ignatius von Loyola gründete 1538 den Jesuitenorden. Hauptanliegen war für sie Jugenderziehung und die Priesterausbildung. Sie haben die Reformbestimmungen des Trienter Konzils in den Diözesen durch Gesetz vollzogen. Das römische Papstum bekam durch die Jesuitenwirkung wieder ein hohes Ansehen und die nötige Glaubwürdigkeit.

Ökumene - bei ev.-lutherisch und r.-katholisch - Gemeinschaftsleben im Glauben

Ökumenische Feiern:

Ökumenische Aufgaben der beiden Kirchen:

Trotz allem müssen wir das Trennende wahrnehmen und respektieren:

Die Kirche

Verschiedene Gruppierungen der Zugehörigkeit

Kirche – Begrifflichkeiten, Bilder

Paulus schreibt im Brief an die Korinther: „Wie der Leib aus vielen Gliedern besteht und so die verschiedenen Gliedern den Leib ausmachen, so ist das mit Christus und seiner Kirche.“ → Verschiedene Menschen, verschiedene Aufgaben

Einsatz für sich und zum Wohle der Gemeinschaft. Die Gemeinschaftsmitglieder, Berufe, etc. bringen ihre Charismen (Fähigkeiten) in die Gemeinschaft der Kirche, z.B. Gestaltung von Gottesdiensten, Kranke und Sterbende begleiten, etc.

Kirchenbegriffe

Kirche - die Herausgerufene
Kyriaké (griech.) = dem Herrn gehörend; die Kirche gehört Jesus Christus

Kirche – ein Mysterium, ein Geheimnis

Sie übersteht (große) Krisen durch die geistige Anwesenheit Jesu (göttlicher Beistand)
„Eine Kirche, die nicht dient, dient zu nichts.“ → Kirche = Dienerin der Menschen

Grundvollzüge

Struktur und Aufbau der Kirche

Strukturen
Aufbau

Religiösität – Lebensdeutung

Esoterik

esoterisch = nach innen gerichtet
Ziel: Weg nach innen für höheres Bewusstsein
Esoterik als Art Gebrauchsesoterik; vor allem gewinnbringend vermarktet

Okkultismus

Lehre vom Verborgenen, Geheimnisvollen
Dazu gehören die Bereiche des Unsichtbaren und Übersinnlichen

Spiritismus

Geist
Geisterbefragung, Geistesbeschwörung

Magie

= Zauberei
Unterschied schwarze Magie (Schaden) und weißer Magie (Nutzen, Segen)

Praktiken bzw. Hilfsmittel

um in das Verborgene vorzudringen:
Astrologie, Horoskope, Handlesen, Kartenlesen, Pendeln, Gläserrücken, etc.

Inhaltsübersicht

Werbung

Werbung