header.png
Schulstoff.org
Navigation ein-/ausblenden
Navigation ein-/ausblenden
Schulstoff.org

Lexikon: Subsistenzwirtschaft

„Der Begriff [Subsistenzwirtschaft] (engl. subsistence = Versorgung) charakterisiert eine Wirtschaftsform, die in agrarisch dominierten Gesellschaften vorkommt und die überwiegend für die Selbstversorgung produziert. Zur Subsistenzwirtschaft zählen das Betreiben von Ackerbau und Viehzucht für den Eigenbedarf, manchmal aber auch komplexere Formen der Güterproduktion und Dienstleistung. Subsistenzwirtschaften sind nicht zwangsläufig eine Folge mangelnder Vermarktungsmöglichkeiten. Vielmehr steht dahinter ein Wertemodell, das das Ziel von Produktion nicht in der Anhäufung von Geld bzw. Kapital sieht, sondern in der Versorgung mit dem Lebensnotwendigen. Im Rahmen der Subsistenzwirtschaft werden nach Möglichkeit auch Werkzeuge und Saatgut selbst hergestellt.“

- Quelle: Seite 39, Forum Geschichte 11, © 2009 Cornelsen Verlag, Berlin

Überschriften

Werbung

Werbung