header.png
Schulstoff.org
Navigation ein-/ausblenden
Navigation ein-/ausblenden
Schulstoff.org

Biologie: 10. Klasse | Enzyme als Biokatalysatoren

Inhaltsverzeichnis [Anzeigen] [Verbergen]

Enzyme als Biokatalysatoren

Biokatalysatoren sind organische Moleküle, die biochemische Reaktionen in Organismen beschleunigen, indem sie die Aktivierungsenergie der Reaktionen herabsetzen.

Enzyme bestehen entweder nur aus einem Protein oder aus einem Protein- und einem Nichtproteinanteil.

Substrat ist der Stoff, auf den ein Enzym einwirkt.

Benennung der Enzyme

Die Mehrzahl der Enzyme werden so benannt, dass sie einen Teil des Substratnamens tragen und die Endung „-ase“.

Beispiele

Ablauf einer enzymatisch katalysierten Reaktion

Ablauf einer enzymatisch katalysierten Reaktion
Abb. 2: Ablauf einer enzymatisch katalysierten Reaktion[1]

Vorgang der Enzymspaltung

Jedes Enzym setzt ein bestimmtes Substrat um, z.B. Amylase nur Amylose; man spricht von einer Substratspezifität. Das Enzym bindet sich mit seinem aktiven Zentrum an das Substratmolekül, dadurch entsteht ein Enzym-Substrat-Komplex (ES). Das Produkt bzw. die Produkte löst/lösen sich vom Enzym.

Vorgang der Enzymspaltung
Abb. 3: Vorgang der Enzymspaltung

Weitere Themen

Werbung

Werbung